Skip to content

SCP

Tipp

Anstatt SCP sollte rsync verwendet werden, da es mehr Konfigurationsmöglichkeiten, wie bspw. das Beibehalten der Dateirechte, bietet.

Um Daten von einem Server zum Anderen zu übertragen, kann SCP verwendet werden.

Möchte man von dem Server auf dem man sich befindet (Quelle) zu einem entfernten Server (Ziel) Daten übertragen, verwendet man folgenden Befehl:

1
scp -r -P 22 -i id_rsa.pem file1 file2 root@my.server.com:/path/on/target/server/

Der Parameter -r aktiviert die rekursive Übertragung, womit Order inkl. Unterordner auf einmal übertragen werden können. Der Parameter -P den Port, sollte er vom Standardport 22 abweichen. -i gibt den SSH Key an, der die Berechtigung hat sich auf den Zielserver zu verbinden. Danach kann eine beliebige Anzahl an Dateien angegeben werden. Es ist aber zu empfehlen, die Dateien, oder den Ordner zuvor zu packen (tar) und ggf. zu komprimieren (gzip/bzip2). Danach folgt der Benutzername und die Domain für den Zielserver. Am Ende kann noch der Pfad auf dem Zielserver angegeben werden, wo die übertragenen Dateien abgelegt werden sollen.

Möchte man zu dem Server auf dem man sich befindet (Ziel) von einem entfernten Server (Quelle) Daten übertragen, verwendet man o. g. Befehl, gibt jedoch den entfernten Server (Quelle) vor den zu übertragenden Daten an.

1
scp -r -P 22 -i id_rsa.pem root@my.server.com:/path/on/source/server file1 file2

Sollte man für den SSH Key eine Passphrase vergeben haben, wird man nach der Ausführung des Befehls danach gefragt. Ggf. kann es vorkommen, dass der SSH Key nicht akzeptiert wird, weil dieser keine sicheren Zugriffsrechte hat. Dem kann mit CHMOD nachgeholfen werden.

1
chmod 0600 id_rsa.pem