Skip to content

STD - Standard Datastream

STD ist die Ein- und Ausgabeweiterleitung zu und von Anwendungen unter Linux.

STD Nummer Beschreibung
STDIN 0 Die Standard-Eingabe der Anwendung.
STDOUT 1 Die Standard-Ausgabe der Anwendung.
STDERR 2 Die Standard-Fehler-Ausgabe der Anwendung.

STDIN - Eingabe

Hier wird der Inhalt einer Datei in ein Programm geladen.

1
wc -l < directory-list.txt

STDOUT - Ausgabe

Hier wird die Standard-Ausgabe des Programms in eine Datei geschrieben. Bestehende Inhalte werden überschrieben.

1
ls > directory-list.txt

Hier wird die Standard-Ausgabe des Programms an eine vorhandene Datei angehängt.

1
ls >> directory-list.txt

STDERR - Fehler-Ausgabe

Hier wird die Standard-Fehler-Ausgabe in eine Datei geschrieben.

1
ls -l 2> error.log

Die 2 ist die Nummer der Fehler-Ausgabe.

Hier werden die Standard-Ausgabe und die Standard-Fehler-Ausgabe zusammen in eine Datei ausgeben.

1
ls -l > output.txt 2>&1

Das &1 steht für die Standard-Ausgabe. Die Standard-Fehler-Ausgabe wird also an die Standard-Ausgabe weitergeleitet und beide werden dann in die Datei output.txt ausgegeben.

Hier werden die Standard-Ausgabe und die Standard-Fehler-Ausgabe verworfen. Es erfolgt keinerlei Ausgabe. Dies ist bspw. bei Cronjobs nützlich.

1
ls -l > /dev/null 2>&1